Klimawende Köln

Danke für Eure Unterstützung!

Wir Bürger*innen der Stadt Köln haben ein Bürgerbegehren gestartet und die RheinEnergie aufgefordert, die Stromversorgung bis 2030 auf 100 % erneuerbare Energien umzustellen. Fast  30.000 Menschen haben uns mit ihrer Unterschrift unterstützt. Wir sagen DANKE !

Damit konnten wir schon vor Einreichung der Unterschriften so viel Druck aufbauen, dass sich RheinEnergie und Stadt Köln mit uns an einen Tisch gesetzt haben. Gemeinsam haben wir einen konkreten Fahrplan verhandelt, mit dem Strom UND Wärme bis 2035 auf erneuerbare Energien umgestellt werden sollen.

Wir sind der Überzeugung, dass mit dem verhandelten Ergebnis die Energiewende für Köln jetzt schnell und effektiv umgesetzt werden kann.

Auf Basis der Verhandlungsergebnisse hat die Stadtverwaltung eine Beschlussvorlage erarbeitet, die am 14.12.21 im Stadtrat mit breiter Mehrheit beschlossen wurde. Dieser Beschluss beauftragt die RheinEnergie und die Stadtverwaltung, das Mediationsergebnis umzusetzen. Erste Schritte, wie die Solaroffensive, werden schon umgesetzt.

Wir begrüßen den Ratsbeschluss sehr und haben nach einem intensiven Abwägungsprozess entschieden, das Bürgerbegehren, wie am Ende der Mediationsgespräche zugesagt, nicht durchzuführen. Im Gegenzug hat die RheinEnergie zugesagt, die im Eckpunktepapier festgehaltenen Ziele einzuhalten und Maßnahmen umzusetzen und dies öffentlich zu kommunizieren. Wir werden die RheinEnergie und die Stadtverwaltung kritisch und konstruktiv begleiten und regelmäßig überprüfen, ob sie ihre Zusagen einhalten. Die bereits beim Wahlamt eingereichten Unterschriften werden eingelagert und behalten ihre Gültigkeit.

Die Beschlussvorlage und das Eckpunktepapier könnt ihr im Ratsinformationssystem der Stadt Köln herunterladen. Eine kurze Zusammenfassung des Eckpunktepapiers ist hier zu finden. Der Ratsbeschluss ist in der Niederschrift der gesamten Ratssitzung veröffentlicht (S. 60, TOP 10.33, 2. Beschluss). Weitere Informationen findet ihr hier, in unserem Pressespiegel und den Pressemitteilungen vom 21. Juli, 24. August, 8. November und 15. Dezember 2021.

 

Bürgerbegehren-Abstimmungsfrage:

“Soll die Stadt Köln im Rahmen ihrer Unternehmensbeteiligungen darauf hinwirken, dass die RheinEnergie AG und deren Tochterunternehmen spätestens ab 2030 nur Strom aus erneuerbaren Energien liefern, wobei sie diesen selbst in eigenen Anlagen produzieren, im Rahmen von Stromlieferverträgen aus veröffentlichten Anlagen erwerben oder im Rahmen von Mieterstrommodellen zur Verfügung stellen?”

Blog

Twitter

Bestandsaufnahme

Bestandsaufnahme

Wir kannten niemanden der/die uns darauf eine exakte Antwort geben kann. Daher haben wir selber recherchiert. Möglich ist das über das sogenannte Marktstammdatenregister. Dort werden für alle Anlage, die in Deutschland Strom in das Stromnetz einspeisen, die...

Keine Meilensteine für den Klimaschutz

Keine Meilensteine für den Klimaschutz

 Zusammenfassung Die RheinEnergie will klimaneutral werden und hat dazu eine „Roadmap für den Klimaschutz“ vorgestellt. Das klingt vielversprechend – aber bei genauerem Hinsehen wird klar, dass die geplanten Maßnahmen in den nächsten Jahren bei Weitem nicht...

Herkunftsnachweise: wie aus Kohlestrom Ökostrom wird

Herkunftsnachweise: wie aus Kohlestrom Ökostrom wird

Wer bei seinem Stromanbieter „Ökostrom“ bezieht, tut etwas für den Klimaschutz. Oder? Leider nicht immer. Durch den Zukauf von sogenannten Ökostrom-Herkunftsnachweisen wird Strom aus Kohle- und Atomkraftwerken einfach „grün“ umetikettiert und oftmals teurer verkauft....

Klimaschutz? Fehlanzeige.

Klimaschutz? Fehlanzeige.

- Kritik von Klimawende Köln am Geschäftsbericht der RheinEnergie AG von 2019 - Wir haben uns den aktuellen Geschäftsbericht der RheinEnergie angesehen und darin nach dem Wort „Klimaschutz“ gesucht. Leider wurden wir nur selten fündig. Und wenn, dann meist in Bezug...

Twitter

Unsere Podiumsdiskussion im Filmhaus läuft! Auch im Live-Stream abrufbar unter www. https://t.co/H6mzptEWFR
Reminder: Heute Abend, 20 Uhr, Filmhaus Köln. Podiumsdiskussion mit LTW-Kandidat*innen.
EINTRITT FREI! https://t.co/rWhFcrrtMk
ACHTUNG ACHTUNG 🥁Morgen Abend: Podiumsdiskussion im Filmhaus mit Landtagskandidat*innen. Ab 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr. Moderation: @jdoeschner 💚 https://t.co/uPk0ivTxjm KlimawendeK photo