Home Veranstaltungen Fahrraddemo zum Kraftwerk Merkenich
Aktionstag zum Kraftwerk Merkenich 7.6.2020

Fahrraddemo zum Kraftwerk Merkenich

Im Norden von Köln wird seit 1990 Braunkohle verbrannt. Die Kohle für das Kraftwerk Merkenich kommt per Kohlebahn durchs Stadtgebiet aus den Tagebauen Hambach und Garzweiler. RWE zerstört mit dem Abbau seit Jahrzehnten die Natur und die Dörfer der Region.

Das muss endlich aufhören! Wir fordern die Schließung des Braunkohle-Kraftwerks Merkenich!

Bisher hieß es, dass der Betreiber RheinEnergie AG plant, das Kohlekraftwerk in fünf Jahren durch ein Gaskraftwerk zu ersetzen. Das ist aber zu spät und keine Lösung im Sinne der Klimaneutralität. Wir fordern den Umstieg der RheinEnergie auf erneuerbare Energien – und zwar ab sofort!
In den Kölner Kraftwerken des Unternehmens sind in 2018 insgesamt 1.848.935 Tonnen CO2 entstanden. Das sind fast 20% der gesamten Kölner Treibhausgas-Emissionen.
Nur ganze 5,6 % ihres selbst erzeugten Stroms produziert die RheinEnergie aktuell aus eigenen Erneuerbaren-Energie-Anlagen. Das ist angesichts der weltweiten Klimakrise unfassbar wenig!

Wir fordern die RheinEnergie auf, den Wechsel auf Stromerzeugung nur noch aus erneuerbaren Energien mit höchster Priorität in Gang zu setzen und bis spätestens 2030 abzuschließen, damit Köln die Pariser Klimaziele einhalten kann.

Klimawende Köln macht mit einem ersten Bürgerbegehren jetzt Druck auf die Stadt Köln und Lokalpolitiker:innen, die RheinEnergie genau dazu zu bewegen. Denn das Unternehmen ist zu 80% in kommunaler Hand. Die Fahrraddemo zum Kraftwerk Merkenich ist der Einstieg in die Mobilisierung für das Bürgerbegehren in den nächsten Monaten – seid dabei und macht mit!

Ablauf
Ab 11 Uhr sammeln wir uns auf dem Alter Markt. Dort wird es Redebeiträge von verschiedenen Klimagruppen und eine Fotoaktion geben:
– Klimawende Köln: Begrüßung und Vorstellung der neuen Bürgerinitiative
– Tschö RheinEnergie: Die Geschichte des Kampfes gegen das Braunkohlekraftwerk Merkenich – Teil 1
Aufbäumen: vergesellschaftete Energieproduktion
– Greenpeace Köln: Fotoaktion und Redebeitrag zu den Gesundheitsgefahren durch Kohlekraftwerke
– Klimawende Köln: Vorstellung des Bürgerbegehrens “100 % Ökostrom bis 2030”

Um 12 Uhr: Abfahrt der Fahrraddemo –> Route siehe unten
Über die CriticalMaps könnt ihr uns während der Demo finden!

Ab ca. 13:15 Uhr: Video- und Fotoaktion vor dem Kraftwerk Merkenich plus Redebeiträge
– Attac Köln: Die Geschichte des Kampfes gegen das Braunkohlekraftwerk Merkenich – Teil 2
– Alle Dörfer bleiben: zu den Zwangsumsiedlungen am Tagebau Garzweiler
– Ende Gelände Köln
– Amanda Luna, Klimaaktivistin aus Peru, aktiv in Europa und Lateinamerika:
Perspektive des Aktivismus zwischen zwei Welten
– Klimawende Köln: zur zukünftigen Strom- und Wärmeversorgen im Kölner Norden

Die Abschlusskundgebung vor dem Kraftwerk Merkenich wir ca. bis 14:30 Uhr gehen.

Anreise mit dem ÖPNV zum Kraftwerk Merkenich:
mit der Straßenbahn Linie 12 : Haltestelle “Fordwerke Nord”.
Adresse: Merkenicher Hauptstraße 2, 50769 Köln

Wenn ihr auf dem Laufenden gehalten werden möchtet, tragt euch gerne in unseren Newsletter ein.

Fahrraddemo zum Kraftwerk Merkenich

Der Aktionstag zum Kraftwerk Merkenich wird unterstützt von: Allerweltshaus, Attac Köln, Aufbäumen, Ende Gelände Köln, Extinction Rebellion Köln, Fridays for Future Köln, Grannies for Future Köln, Greenpeace Köln, Kölle for Future, Parents for Future Köln, RADKOMM, Students for Future Köln, Tschö RheinEnergie, Yogis for Future Köln, ….

Corona-Hinweis
Wir nehmen die Empfehlungen der Wissenschaft sehr ernst und bitten alle Teilnehmer:innen mindestens einen Abstand von 1,5 m zueinander zu halten und eine eigene Mund-Nasen-Schutzmaske mitzubringen und zu tragen. Zum Schutz gegen Corona bitten wir darum, den Aufforderungen unserer Ordner:innen Folge zu leisten.

Das Event ist beendet

Datum

Aug 10 2020

Uhrzeit

11:00 - 16:00